Handbooker Helper: Perception vs. Investigation

Handbooker Helper: Perception vs. Investigation



Du bist gerade dabei, einen der Dungeons aus
dem Titel deines Lieblingsspiels zu erkunden, hältst die Augen und Ohren offen,
als du durch den dunklen Gang vor dir navigierst, und verzweifelt nach Zeichen suchst von Fallen,
Gefahren in der Umgebung, oder noch besser… einer Geheimtür, aber wie es der Zufall will, konkurrieren zwei Fertigkeiten auf dem
Charakterbogen um deine Aufmerksamkeit: Nachforschung und Wahrnehmung, also welche wird hier gebraucht? Ich bin Krystina Arielle von Sirens of the Realms, und du findest es heraus, wenn diese Fertigkeitswürfe
bei Handbooker Helper im Rampenlicht stehen. ♫ Weißt du nichts über's Spiel, ♫ ♫ wir bringen dich zum Ziel ♫ ♫ Handbook, handbook, handbook, ♫ ♫ Handbook-er Helper ♫ Handbooker Helper ♫ Ting ♫ Nachforschung und Wahrnehmung
scheinen viel gemeinsam zu haben, wenn es um das Bewusstsein deines
Charakters für die Umgebung geht. Lasst uns einen Blick auf beide werfen,
damit wir die Unterschiede herausfinden können, und diese Übungsboni dorthin stecken, wo sie zählen. Wahrnehmung ist eine Weisheits-Fertigkeit, die es dir im Grunde genommen erlaubt,
etwas zu bemerken, indem du es siehst oder hörst. Ein Wahrnehmungswurf ist eine gute Abschätzung für die Schärfe der Sinne deines
Charakters in diesem Moment. Falls du versuchst, eine Gruppe von Monstern zu hören,
als sie durch den Wald schleichen, oder ein Gespräch durch eine
geschlossene Tür zu belauschen, ist Wahrnehmung sehr wahrscheinlich die Fertigkeit,
die überprüft wird. Genauso willst du eine hohe Wahrnehmung haben,
wenn du Dinge bemerken willst wie versteckte Feinde oder Details, die leicht zu übersehen sind,
wie schwacher Kerzenschein unter einer Geheimtür. Ich liebe Geheimtüren wirklich. Und falls ihr es verpasst habt, ein passiver
Attributswurf ist ein Attributswurf ohne Würfel, der dein Durchschnittsergebnis für eine
wiederholt auftretende Aufgabe ist. Passive Wahrnehmung ist so allgegenwärtig,
dass sie es auf den Charakterbogen geschrieben haben. Wenn der SL im Geheimen herausfinden will, ob dein Charakter bei einer auf
Wahrnehmung basierenden Aufgabe Erfolg hat, ohne zu würfeln, wie das Entdecken eines versteckten Monsters oder ob er in eine verborgene Falle stolpert, kommt passive Wahrnehmung ins Spiel. [Ting] Die meisten Fallen erlauben beispielsweise Wahrnehmungswürfe,
um ihre Auslöser zu bemerken, oder andere Dinge, die den Spielern
ihre Anwesenheit verraten können. Wenn der Spielleiter jedes Mal unterbrechen würde,
um einen Wahrnehmungswurf zu verlangen, wenn ihr auf eine Falle stoßt… würdest du die verborgene Gefahr ahnen, und sie wäre nicht so verborgen. Drama und Spannung machen den Spaß des Spiels aus, und passive Wahrnehmung hilft dem SL,
diese Momente zu beeinflussen. Spielleiter, die sich nicht sicher sind,
wann sie von passiv zu aktiv wechseln sollen, können immer passive Wahrnehmung
als Ausgangspunkt verwenden und die Spieler dann spezifizieren lassen, wo sie suchen und nach was sie suchen,
wobei die Suche mit aktiven Würfen eingegrenzt wird. Nachforschung, auf der anderen Seite,
ist eine intelligenzbasierte Fertigkeit, die deine Fähigkeit beeinflusst, Entdeckungen zu
machen und Rückschlüsse aus den zurückgelassenen Hinweisen zu ziehen, die nur darauf gewartet haben,
von dir gefunden zu werden. Ein Nachforschungswurf kann dir helfen,
das magische Amulett zu finden, nach dem du gesucht hast, dir sagen, welche Waffe für einen Mord benutzt wurde, oder bestimmte Besonderheiten deiner Umgebung zu bemerken, wie ein loser Stein in einer verdächtigen Wand oder eine schwierige Feder in einer
übermäßig komplizierten Falle. Und jeder Magier, der nennenswert
viel Zeit damit verbracht hat, zu versuchen, das verborgene Wissen
in uralten Texten zu entschlüsseln, weiß, dass Nachforschungswürfe
die Welt des Forschers regieren. Um es wie Sherlock Holmes zu sagen: (Sherlocks Stimme) "Wahrnehmung hilft dir,
die schlammigen Fußabdrücke zu bemerken, aber Nachforschung kann dir helfen,
herauszufinden, welche Schuhgröße der Fuß hatte, und vielleicht–" wenn der Wurf hoch genug war– "woher genau dieser Schlamm kam." Wenn du einen besonders aufmerksamen
Charakter bauen willst, brauchst du nicht mehr als das Talent "Aufmerksam", dass es dem Spieler erlaubt,
sehr schnell Details in der Umgebung zu bemerken. Du erhöhst nicht nur deinen Intelligenz-
oder Wahrnehmungswert um eins, bis zu einem Maximum von 20, sondern du kannst auch Lippen lesen und erhältst einen Bonus von +5 auf
deine Werte für passive Wahrnehmung und passive Nachforschung! Und bevor du es merkst, sind diese Geheimtüren… nicht mehr geheim. Ziehe nur deinen Spielleiter hinzu, bevor du dich auf das zugegebenermaßen
übermächtige "Aufmerksam" festlegst; er wird wissen wollen, was auf ihn zukommt. Nun, da du ein glorifizierter Spürhund bist, ist es Zeit vom Charakterbogen
wegzugehen und in die Wildnis, denn das Spiel, wie man so sagt… hat begonnen. ♫ Handbook, handbook, handbook, ♫ ♫ Handbook-er Helper ♫ Handbooker Helper ♫ Ting ♫ [Musik]

22 comments

  1. When you so skilled you don’t even need to roll investigation to unlock the dungeons secrets.

    No really, this happened to me. We were walking in a dungeon and I pulled a torch off the wall to burn something. This torch happened to be the secret key to the boss room. Nothing really changed but it was a funny experience for my fighter.

  2. I'm surprised how many people were praising the weird voices. Insightful episode but not my favorite host.

  3. The delivery was amazing, but I'm still no more clear on the answer. I always just chalked it up to Perception = Looking/hearing and not directly interacting with while Investigation = Touching and directly interacting with. So if you make a Perception check you're looking around a room for something, but not touching anything in the process, if you're making an Investigation check you're lifting papers on a desk, going through drawers, etc. Sort of like the old Spot vs. Search type of deal. :shrug:

  4. Reasons I want a new dm for my adventures league; 1. She doesn’t follow the law of quantity management which means she doesn’t care about how many of what item (bolts for example) a player has. which makes the game too easy, 2. She doesn’t care about half the skills that most of the players have, for the three game books we’ve been through, I have not once used, investigation, intimidation, or animal handling for things that require it, 3. She skips over entire sections of the book, 4. She worries about being behind everyone else, 5. And she doesn’t like fleshing our characters out a little more to bring in more objects into the game, like I had the most work put into my backstory because I opened a bunch of dynamics that she told me she was hoping for, but we ended up skipping over my entire thing because 2 people joined.

  5. Passive Investigation from the Observant feat is an odd one, and highly dependent on having a generous DM who is willing to respect it in order to randomly tell you things like, "It occurs to you that these might be footprints left by the people you're looking for," even when you don't specifically say that your character is trying to determine who the footprints belong to.

  6. Me: so what's the point of "hearing" as a skill check
    DM: "hearing" skill check what do you mean? is that a meme?
    Me: ok… what about "survival" or "nature" checks
    DM: Stop fu*king with me. Rocks fall everyone dies.

  7. Perception is the use of your senses to find/discover things in your environment.
    Investigation is the use of your brain to figure out the meaning of what you found.

    Perception finds the raised stone on the floor, the hole in the wall, and the soot on the ceiling.
    Investigation tells you this is a fire trap activated by stepping on the brick and how to disable it.

    Perception finds the scratches on the floor and the slightly offset bookself that indicate a hidden door.
    Investigation lets you find the book that releases the bookself to reveal the door.

    Perception searches someone's pockets for items – finding money and a mysterious lump in a cloak.
    Investigation tells you that the lump might mean there is a hidden pocket somewhere and how to access it.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *